Die Whiskypreise für Raritäten erreichten zum Ende des ersten Quartals 2016 neue Höchststände. Der RareWhisky 101 Apex 1000 Index, berechnet von der Rare Whisky 101 Ltd. aus dem schottischen Dunfermline, konnte in den ersten drei Monaten des Jahres um +5.13 % an Wert zu legen.

Dabei muss man beachten das der Index die Whiskypreise für 1000 Raritäten, also ein sehr breites Marktsegment abdeckt. Werfen wir einen Blick auf einzelne Marktsegmente:

Rare Malt Index : +12.7%

Macallan 18 Index: + 18.3%

Brora Index: +3,65%

Vintage 50 Index: +1.3%

Karuizawa Index:  -1.28%

Port Ellen Index: -6.6%

Es fällt auf das sich die Interessen der Anleger verlagern. Nachdem im letzten Jahr besonders die japanischen Abfüllungen sowie Port Ellen gefragt waren, rücken aktuell Rare Malts, Closed Distilleries sowie Klassiker wie  Macallan 18 wieder in den Fokus.

Interessant auch der Blick auf den Vintage 50 Index, der die Whiskypreise der 50 ältesten, bekannten Abfüllungen widerspiegelt. Auch hier sind die Preise nur leicht angezogen. Es muss bei einem Investment also nicht immer die ultra-rare Sonderabfüllung sein, man sollte lieber Wert auf eine gute diversifizierte Auswahl an Whiskies legen um am Ende keine böse Überraschung zu erleben.

Denn auch die gibt es – der Negative 1000 Index verlor auf Jahressicht fast 9% an Wert !

In unserem Shop finden Sie viele interessante Abfüllungen  z.b. den Macallan 21 – schauen Sie doch mal wieder vorbei.

Ein sonniges Restwochenende wünscht Ihnen

Ihr

Team Whisky Investments GmbH

 

Quellen: Alle Bilder und Indizes von Rare Whisky 101 Ltd.