Ladyburn – ein weiterer Name einer Lost Distillery bei der oft ein Raunen durch die Reihen geht sobald der Name fällt.

Die Ladyburn Destillerie wurde im Jahre 1966 in den schottischen Lowlands, auf dem Gelände der Girvan Grain-Distillery errichtet. Die ursprüngliche Überlegung der Besitzer William Grant & Sons Limited war alle Komponenten für einen Blend Whisky an einem Ort zu herzustellen um den ganzen Produktionsprozeß sehr kostengünstig zu gestalten. Aus diesem Grund gibt es von Ladyburn auch kaum Originalabfüllungen, da der allergrößte Teil direkt in die Blend-Produktion geflossen ist.

Einige Fässer wurden an unabhängige Abfüller verkauft und unter dem Label „Ayrshire“ bzw. „Rare Ayrshire“ vertrieben – angelehnt an die nächst größere Stadt unter gleichem Namen.

Schon 1975 wurden die Anlagen von Ladyburn wieder stillgelegt, die Girvan Distillery produziert hingegen noch heute Grain Whiskys von hervorragender Qualität.

Mit einer nur neunjährigen Geschichte blickt Ladyburn auf einer der kürzesten Historien aller schottischen Whisky-Destillerien zurück und die Abfüllungen gehören heute mit zu den gefragtesten Lost Distillerys.

Wir freuen uns Ihnen neben einer 40y Originalabfüllung von Ladyburn auch noch einige wenige Flaschen von einem Rare Ayrshire aus der Signatory Rare Reserve Serie in unserem Shop anbieten zu können. Der ebenfalls 40-jährige Rare Ayrshire von Signatory wurde 1975 im letzten Jahr des Bestehens der Destille hergestellt und von Serge Valentin als bester Ayrshire den er je im Glas hatte bewertet.

Neben dem hervorragendem Geschmack eignen sich (fast) alle Abfüllungen dieser Lost Distillery als Sammler- und Geldanlageobjekt.

 

Quellen: The WhiskyWiki

Bild: Kirsch-Import