Die Coleburn Distillery wurde kurz vor dem Jahrhundertwechsel im Jahre 1896 in der Speyside errichtet. Bereits im folgenden Jahr wurde die Produktion aufgenommen. Die Erwartungen an die Destillerie waren groß, war es doch eine der wenigen Destillerien mit einem direkt Eisenbahnanschluss.  Nach der Stillegung im Jahre 1913 erfolgte der Verkauf an Clynelish Distillers im Jahre 1916 inmitten der Wirren des ersten Weltkriegs. Nur neun Jahre später wechselte Coleburn schon wieder den Besitzer.

Der Niedergang von Coleburn begann im Jahr 1966 mit der Stilllegung des Eisenbahnzugangs – der Anfang vom Ende. Im Jahre 1985 inmitten der großen Whiskydepression wurde die Destillerie geschlossen und 7 Jahre später verlor man auch die Lizenz zur Whiskyproduktion. Nachdem die Gebäude viele Jahre ungenutzt blieben und immer noch die leise Hoffnung auf eine Wiederbelebung bestand, scheint das Schicksal von Coleburn in den nächsten Wochen endgültig besiegelt zu werden. Wie die britische Press and Journal berichtet soll auf dem Gelände ein Hotel mit Spa und Konferenzcenter entstehen und damit Coleburn zu einer weiteren Lost Distillery machen – für immer verloren.

Die Umsetzung dieser Pläne könnte die Abfüllungen von Coleburn vermehrt in den Fokus von Sammlern und Investoren rücken lassen und eine sehr interessante Opportunität für die nächsten Jahre bieten. Originalabfüllungen von Coleburn gibt es kaum, dafür aber einige interessante Malts von unabhängigen Abfüllern wie z.B. Gordon & MacPhail. Im Rahmen der Rare Old Reihe zum Beispiel wurde im Jahre 2013 ein 41 Jahre alter Single Malt abgefüllt der im Jahre 1972 destilliert wurde – nur 214 Flaschen gibt es von diesem exklusiven Release. Einige wenige dieser Flaschen finden Sie hier in unserem Shop!

 

Quellen: Whiskywiki

Keine Anlageberatung, alle Angaben ohne Gewähr!