Neue Technologie Kryptowährung und traditonsreichen Whisky kombinieren?

In den letzten Tagen wurde in den schottischen Medien (z.B. The Herald) vermehrt über Projekte berichtet, bei denen Investments in Single Malt Whisky mit Kryptowährungen bzw. der neuen und aktuell in aller Munde befindlichen Blockchain-Technologie kombiniert werden sollen.

Die Anschaffung von raren und selten Abfüllungen soll mit Bitcoins oder Ether, zwei der bekanntesten Kryptowährungen, finanziert werden und somit Investoren weltweit die Möglichkeit geben, sich an der Anlage zu beteiligen.

Kryptowährungen sind besonders in den letzten Monaten aufgefallen durch die sehr volatilen Kursbewegungen. Auf rasante Anstiege folgten noch schnellere Rückgänge. Unserer Meinung nach sind dies genau die Dinge, die ein Sammler von Single Malt Whisky mit der Anschaffung eines klassischen Sachwertes umgehen will. Tradition, Werthaltigkeit und deren Nachhaltigkeit auf langfristige Sicht sind Vorteile, die einen Sachwert wie Single Malt Whisky auszeichnen!

Anstatt mit Kryptowährungen zusätzliche unkalkulierbare Risiken einzugehen präferieren wir das klassische „Sammeln“ eines breiten Spektrums von ausgewählten Whiskyraritäten und anderer interessanter Single Malt Abfüllungen – mit allen damit verbundenen Chance und Risiken!

 

Bild: pixabay.com06