St. Kilian Distillers – dieser Name dürfte in den letzten Monaten vielen an Whisky interessierten Lesern des öfteren einmal über den Weg gelaufen sein.

Gegründet würde St. Kilian im Jahre 2012 von Andreas Thümmler. Der Name ist angelehnt an den schottischen Bischof St. Kilian, der im kirchlichen Auftrag ins Frankenland entsandt wurde um dort Heiden zu christianisieren.

Bei St. Kilian orientiert man sich stark an schottischen Vorbildern. Die Brennblasen stammen natürlich direkt von Forsyths, gebrannt wird im klassischen Pot-Still-Verfahren.

Im Mai 2019 wird man den offiziellen Single Malt Whisky von St. Kilian erwerben können, die benötigten 3 Jahre Reifezeit im Fass sind dann erreicht und es kann abgefüllt werden. Selbstverständlich wird es zur Premiere ein Tasting von St. Kilian mit dem ersten Single Malt bei unserem Schwesterunternehmen der Whiskybotschaft geben – sichern Sie sich am Besten jetzt schon Ihr Ticket !

Die Zeit bis zum ersten Single Malt überbrückte man mit der Reihe „The Spirit of St. Kilian“. Im Rahmen der Reihe wurde New Make in verschiedensten Fasstypen gereift. So kamen neben Weinfassreifungen (Batch 5: Amarone) auch rauchige Abfüllungen (Batch 6: Bourbon meets Sauternes) zum Zuge. Das letzte Batch „The Lucky 7“ wurde unter mit Hilfe von sieben Whiskyliebhabern aus der Fangemeinde St. Kilians zusammengestellt und erarbeitet. Alle Abfüllungen sind limitiert auf wenige tausend Flaschen.

Auch aus diesem Grund dürften für Sammler  die Abfüllungen aus der „The Spirit of St. Kilian“ Reihe durchaus interessant sein. Gerade die ersten Abfüllungen von neuen Destillerien werden oft später zu gefragten Sammelobjekten – auch wenn es „nur“ ein Young Malt ist!

Zusammenfassend bleibt zu sagen, dass St. Kilian schon jetzt eine hochprofessionelle Destillerie auf höchstem Qualitätsniveau ist und wir uns auf viele weitere tolle Abfüllungen aus dem Hause St. Kilian freuen dürfen!