Die direkten Folgen des Brexit mussten viele Sammler und Liebhaber von Single Malt Whisky am eigenen Leib erfahren. Konnte man noch im letzten Jahr durchaus viele Flaschen in UK bestellen, bei einschlägigen Auktionshäusern ersteigern oder von direkt von Destillerien beziehen, hat sich das Bild zum Jahresanfang 2021 komplett gewandelt – eine direkte Folge des Brexit!

Neben deutlich erhöhten Versandzeiten kommen auf die Käufer deutlichst erhöhte Versand- und Zollkosten hinzu die ein vermeintliches Schnäppchen schnell zu einer bösen Überraschung werden lassen.

Unter folgendem Link war in den letzten Tagen auf Whiskyexperts ein schönes Beispiel zu lesen, was man als Käufer aktuell zu erwarten hat.